Wir sind für Sie erreichbar:

Montag - Freitag  8 Uhr - 18 Uhr
Samstag  10 - 14 Uhr

Tel. 06167 - 318945

Alte Küche

 

Wenn ihre Küche so aussieht, wie auf diesem Bild, dann können wir sie mit unseren Arbeitsplatten aus Schiefer leider auch nicht mehr retten. Für fast alle anderen Küchen werden wir eine Lösung finden, die sie begeistert. Wenn sie in der Vergangenheit beim Kauf ihrer Küche auf Qualität und Langlebigkeit geachtet haben, dann wäre es sehr schade diese jetzt zu entsorgen, nur weil die in die Jahre gekommene Arbeitsplatte ihnen nicht mehr gefällt. 
Besonders Küchenfronten aus Massivholz und weiße Fronten eignen sich hervorragend, um sie mit dem Naturmaterial Schiefer zu kombinieren.
Dabei haben wir farblich die Möglichkeit sowohl mit harten Kontrasten oder als auch mit weicheren Tönen zu arbeiten, da der Schiefer auch farbig vorkommt. 
Gerne besuchen wir sie und unterbreiten ihnen Vorschläge für die Modernisierung ihrer Küche.
Machen sie noch heute einen Termin mit uns aus!

 

 

basin 1502548 1280

Foto: https://pixabay.com/de/users/Brett_Hondow-49958/

Edelstahlspülen in Arbeitsplatten aus Schiefer aber auch anderen Materialien, erfreuen sich großer Beliebtheit

War die Spüle in der vergangenheit oft dafür bekannt, dass sich um ihre Ränder herum gerne Schmutzreste und Kalk versammelten, so istb heute der flächenbündige Einbau sehr gefragt. Hier haben Schmutzreste keine Angriffsmöglichkeit und man kann sicher sein, dass hinter der Spüle nicht noch unentdeckte Schmuddelkanten zu finden sind. alles kann poblemlos mit dem Reinigungstuch erreicht werden.
Auch optisch sind diese Spülen ein Gewinn. Ob verspielt wie auf dem Foto oben oder mit geraden Formen: Fächenbündig eingebaute Spülen sind ein echter Blickfang!
Bei ausladenden Spülen befinden sich die Bohrungen für die Armatur und das Bedienelement für den Wasserablauf im Bereich des Edelstahlspülbeckens.
Während man hingegen bei Einzelbecken mit dezentem Rand diese beiden Bohrungen in den Stein legen muß.

Wofür man sich entscheidet ist letztlich, wie so oft, in erster Linie eine Geschmacksfrage.

 

Arbeitsplatte schwarz mit Ausschnitt für Unterbauspüle

 

Unterbauspülen in Arbeitsplatten aus Naturstein sind sehr beliebt

Bei der Auswahl des Materials für die Küchenarbeitsplatte fällt die Entscheidung immer häufiger zugunsten des Natursteines aus. In unserem Fall natürlich ganz überwiegend für Schiefer aber in der Breite ist es vor allem der Granit, der hier zum Einsatz kommt. 
Die Kunden wünschen, das die edle Optik ihrer Arbeitsplatte möglichst wenig unterbrochen wird. So werden Herde gerne flächenbündig eingebaut und bei Spülen wird etwa die Hälfte als Unterbauspüle eingebaut.
So ist die Haptik des Steines, mit Ausnahme des Herdes, über die gesamte Fläche der Küchenarbeitsplatte zu erleben.

 

Rund oder Eckig - eine Geschmackssache

Eine der beiden prinzipiellen Entscheidungen, welche bei Unterbauspülen zu treffen sind ist, ob die Ecken rund oder eckig gewählt werden sollten.
Modern sind zur Zeit die geraden Linien und die scharfen Ecken bei den Edelstahlspülen. 
Der Nachteil dieser Variante ist die etwas unkomfortable Reinigung.
Allerdings konnten wir bei unseren Kunden, welche überwiegend diese Spülenart bevorzugen, nicht feststellen, dass dies für sie ein Thema wäre.
Die Spülen mit deutlich gerundeten Innenkanten erlauben es die gesamte Kontur des Ausschnittes und auch der Spüle, entlang gleiten zu können.
Das vereinfacht die Reinigung und kommt auch den haptischen Bedürfnissen der Kunden entgegen.

 

Innenkanten von Ausschnitt und Spüle bündig oder versetzt?

Eine weitere Frage, an der sich schon einmal die (Gechmacks-) Geister scheiden können ist, ob die Wandung der Spüle bündig mit der Ausschittkante sein sollte oder ob man den Ausschnitt etwas kleiner wählt. Auf dem obigen Bild ist die bündige Ausführung zu sehen.
Hier kann man mit einer Bewegung Stein und Spüle reinigen. 
Der Nachteil ist, das man die Materialien Stein und Stahl im direkten Übergang sieht. Dies wird zunehmend als störend empfunden. Ein weiterer Aspekt, der gegen die bündige Variante spricht ist, das die Unterkante des Steines mit einer Fase versehen werden müssen und die Spülen auch eine leichte Rundung im Übergang von der Seitenfläche zum Rand besitzen. So entsteht zwangsläufig eine Nut, die störend ist.
Wir empfehlen eckige Spülen mit etwa 1cm Eckradius und führen den Schiefer oder Granit 3-5mm in die Spüle hinein. So ist die Reinigung problemlos und wenn ich von oben auf den Naturstein schaue, dann dominiert hier der Stein und der Stahl ist klar separiert und als einenständigen, untergeordnetes Element zu erkennen.

 

TOP

THEME OPTIONS

Header type:
Theme Colors:
Color suggestions *
THEME
* May not have full accuracy!